« Alle Veranstaltungsergebnisse

Bratislava Marathonam 29.März 2015

Susi und Strolchi waren dabei .... wir freuen uns schon auf den Bericht ....

und tatsächlich gibts eine  Bericht, siehe anbei von Gerti:


10. Marathon in Bratislava am Sonntag, 29.03.2015

 

Bericht dazu von Gerti/Strolchi Randak

 

Die Idee zur Teilnahme am Bratislava Marathon kam von Gerit, der Susi dazu überreden konnte und dann wurde ich davon überzeugt auch daran teilzunehmen. Leider ist dann Gerit krank geworden und konnte nicht mit uns an den Start gehen. Noch dazu wurde an diesem Wochenende auf die Sommerzeit umgestellt und uns dadurch noch eine Stunde Schlaf „gestohlen“. Also am Vorabend den Wecker eine Stunde vorstellen, um nicht zu spät zum Start zu kommen. Sonntag früh um ca. 7.30h und bei +3 Grad sind wir dann losgefahren. Eine kleine Stadtrundfahrt in Bratislava, dann waren wir beim Start/Zielbereich, dem Eurovea Einkaufszentrum. Zum Glück konnten wir uns bis unmittelbar vor dem Start um 10 Uhr im EZ aufwärmen. Der erfolgte dann für uns im letzten Startblock und dann ging es los.

Ideales Laufwetter, kühl und wenig Wind. Eine Stadtstrecke ohne große Höhendifferenzen und zwei Runden für die Marathonläufer. Die Strecke führt einige Kilometer vom Zentrum weg und mit einer Schleife wieder zurück, weiter dann durch die Altstadt mit unebenem Untergrund und weiter entlang dem Donauufer bis zum Start/Zielbereich. Auf der Strecke waren viele Halbmarathonläufer, Staffelläufer und Marathonläufer. Meine Garmin hat nach 3 km den GPS Empfang verloren, damit musste dann Susi auf unsere km-Zeiten achten. Auf den ersten Kilometern waren wir sehr gut, aber etwas zu schnell unterwegs. Bei Kilometer 11 legten wir einen kurzen Boxenstopp ein, danach lief es sich gleich leichter.

Wir nützten die Erfrischungsstationen um uns gut zu versorgen, genossen die musikalische Unterstützung und machten Bekanntschaft mit Peter und Herbert aus Ulm. Eine Regenwolke hat uns kurz begleitet, zum Glück nur leichter Regen. In der Altstadt hat uns Michael angefeuert und einige Fotos gemacht. Endlich hatten wir unsere erste Runde absolviert und damit die Hälfte unseres Marathons. Nachdem die Halbmarathonläufer und Staffelläufer im Ziel waren und somit nur mehr die Marathonläufer unterwegs waren, fühlten wir uns auf einmal etwas alleingelassen. Unsere Kondition war noch gut, wir konnten uns unterhalten und gegenseitig motivieren. Ab Kilometer 30 spürten wir jedoch die ersten Ermüdungserscheinungen. Welche Zeit würden wir wohl schaffen? Unser Zeitziel lag bei 04:45 bis 04:50h. Jedoch erschienen uns die Kilometer jetzt länger als vorher.

Nur keine negativen Gedanken aufkommen lassen und weiterlaufen. Auf den letzten Kilometern konnten wir noch einige Läufer überholen. Das Ziel kam endlich in Sichtweite und kurz davor hat uns noch eine Gruppe von Zusehern als Strasshofer Läufer erkannt und lautstark unterstützt. Dann überquerten wir die Ziellinie und hatten es geschafft, Susi und Strolchi waren im Ziel! Es war ein toller Marathon für uns. Gerit wurde die Startgebühr für 2016 gutgeschrieben und wir werden ihn möglicherweise auf 21 km begleiten.

 

Liebe Grüße von Susi Haberl und Gerti Randak

 


Bewerb Marathon

Name Klasse Zeit Rang Kl-Rg. min/km Bemerkung
Gerti Randak
W50 4:49:29 854 8 6:52
Susanne Haberl
W50 4:49:34 855 9 6:52


                             

SPONSOREN